Tischtennis TuR Eintracht Sengwarden Tischtennis in Sengwarden Foto-Galerien TuR Sengwarden Tischtennis Verein Wilhelmshaven Kontakt Impressum
Startseite tt-sengwarden.de Tischtennis WHV Tischtennis Friesland
Startseite tt-sengwarden.de WHV Tischtennis Friesland Tischtennis

1. Herren 1. Herren - 2. Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven
Ohne Veränderungen gehen wir in unsere zweite Bezirksklassensaison, lediglich Markus rutscht für Dette ins obere Paarkreuz. Trotz des dritten Tabellenplatzes aus dem Vorjahr heißt unser Saisonziel auch dieses Jahr "Klassenerhalt", da die Liga aufgrund Auf- und Abstieg durch neue, spielstarke Teams verstärkt wird.

TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Unsere 1. Herren von links nach rechts:
Höppi, Sedat, Markus, Dette, Berti und Matthias
Die Aufstellung für die Rückrunde 2013/2014
1. Matthias
2. Dette
3. Sedat
4. Markus
5. Michael
6. Berti

Zu MyTischtennis



Spielberichte Saison 2013/2014:

16.06.2014 - 1. Herren steigt doch noch in die 1. Bezirksklasse auf!
Nun ist es amtlich - Unser 3. Tabellenplatz reicht zum Aufstieg in die 1. Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven. Nachdem bereits seit längerer Zeit feststeht, dass der Tabellenzweite Vareler TB I trotz Relegations-Niederlage gegen Jeddeloh I aufsteigen kann, dürfen wir uns nun als nächster Nachrücker ebenfalls über einen Platz in der 1. BK freuen! Ursächlich hierfür ist das Zurückziehen der fünften Jeveraner Mannschaft aus der 1. BK in die Kreisliga. Damit spielen wir in der kommenden Saison so hoch wie noch keine Sengwarder Herren-Mannschaft zuvor.

01.04.2014 - Spannung beim letzten Spiel gegen den Meister aus Ofen
Im letzten Spiel der Saison gegen den Meister vom TuS Ofen I hatten wir noch theoretische Chancen auf Relegationsplatz 2, mussten dabei aber auf einen Ausrutscher des punktgleichen Vareler TB I hoffen und gleichzeitig in unserem Auswärtsspiel in Ofen punkten. Zumindest unseren Teil wollten wir gegen die Ammerländer erfüllen, doch zunächst hieß bei der Begrüßung „Spalier stehen“ und den Meister mit Urkunden, die man zuvor von Staffelleiter Hartmut Wolfteich mit auf die Reise bekam, zu ehren. In den Doppeln gingen wir konzentriert zu Werke und konnten mit einer 2:1 Führung in die Einzel gehen. Im oberen Paarkreuz setzte es dann gleich die erste Überraschung, denn Detlef konnte gegen Matthias Diecks, einen der besten Spieler der Liga, in vier Sätzen triumphieren. Matthias legte ebenfalls in vier Sätzen zur 4:1 Führung nach. In der Mitte wurden die Punkte jeweils klar zum 5:2 geteilt, zwei Niederlagen von Berti und Höppi im unteren Paarkreuz bedeuteten jedoch den 4:5 Anschluss für Ofen. Spannende Spiele gab es dann im oberen Paarkreuz zu bestaunen, beide Male mit dem besseren Ende für uns. Matthias konnte dabei im vierten Satz einen Matchball gegen Diecks nicht nutzen und lag im Entscheidungssatz mit 8:10 hinten, konnte das Spiel aber nervenstark mit 14:12 für sich entscheiden. Detlef hatte ähnlich viel Mühe gegen Hübner, siegte im Fünften jedoch weniger nervenaufreibend mit 11:7 zur 7:4 Führung. Markus erwischte einen rabenschwarzen Tag und unterlag auch in seinem zweiten Einzel, Sedat kämpfte sich gegen de Vries aber verbissen in den Entscheidungssatz, den er jedoch mit 11:8 verlor. Nur noch 7:6. Michael fand auch in seinem zweiten Spiel nicht zu seiner zu letzt so guten Form und unterlag deutlich, Berti konnte am Nebentisch aber ebenso deutlich zur 8:7 Führung punkten. Es lag nun an Matthias und Dette, die gezeigte Leistung zu vergolden, doch nach fünf vergebenen Satzbällen in Satz 1 war die Luft raus und man unterlag in den folgenden Sätzen deutlich zum letztlich gerechten Remis. Dies war im Übrigen die erste Schlussdoppel-Niederlage der Beiden im insgesamt achten(!) Schlussdoppel der Saison. Nun hieß es hoffen auf das Ergebnis aus Varel, die wir durch unser Unentschieden bei einer Niederlage in ihrem Spiel gegen Roffhausen auf Platz 3 verwiesen hätten. Doch die Vareler ließen sich die Vizemeisterschaft nicht mehr nehmen und siegten mit 9:6. Dennoch können wir mit der Saison mehr als zufrieden sein und erreichten wie schon im Vorjahr den 3. Tabellenplatz. Man verlor in dieser Saison weder gegen Meister noch Vizemeister was zeigt, dass es augenscheinlich nicht so leicht ist, uns zu schlagen.
Matthias konnte durch seine beiden Erfolge im Spiel gegen Ofen doch noch die Spitze der Click-TT Spielerrangliste erklimmen und wurde damit nun schon im vierten Jahr in Folge Klassenprimus unserer jeweiligen Liga. Matthias und Dette bilden zudem das beste Doppel der 2. Bezirksklasse.
Markus muss sich als Verlierer unserer diesjährigen Mannschaftswette in der kommenden Saison in ein Superman Kostüm zwängen.

22.03.2014 - Knapper Auswärtserfolg in Zetel
Mit 6:2 Punkten aus den vergangenen vier Spielen und dem formstarken Bigus an Position 3 war man durchaus gewarnt vor dem TuS Zetel I und ließ sich nicht vom letzten Tabellenplatz der Gastgeber blenden.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Matchwinner Michael gewann neben Matthias ebenfalls beide Einzel und das Doppel an der Seite von Markus
So war man nicht unzufrieden, mit einem 2:1 aus den Doppeln erstmals in Führung zu gehen. Bis zum Stande von 5:6 wurden die Punkte in den Paarkreuzen stets geteilt, ehe Sedat zum 6:6 verlor und Markus mit 1:2 in Rückstand geriet. Glücklicherweise konnte Markus die erste Führung des Gastgebers mit "zwei vor" im Fünften verhindern - ein Spiel, dass von allen Beteiligten im Nachhinein als Schlüsselspiel bezeichnet wurde. Denn in der Folge konnten sowohl Rückkehrer Michael, der inzwischen auf starke 4:1 Einzel verweisen kann als auch Berti zwei recht klare Erfolge im unteren Paarkreuz zum 6:9 Endstand feiern. Zufrieden konnten nicht nur wir sein, denn die zuschauenden Jagdhofer und Lippert vom SV Büppel konnten sich durch unseren Erfolg über den Relegationsplatz freuen und halten den TuS Zetel, der nunmehr als direkter Absteiger feststeht, uneinholbar auf Distanz.

15.03.2014 - Remis im Spitzenspiel gegen Varel
Gegen den Tabellenzweiten aus Varel konnten wir wieder auf Höppi zurück greifen und unsere beste Formation aufbieten. Die Ausgangslage war nach unserer Niederlage gegen Ekern klar, es mussten zwei Punkte her, um wieder mit den Friesländern gleich zu ziehen. Das Doppel 1 um Matthias und Dette siegte ebenso klar in drei Sätzen wie das Doppel 3 mit Markus und Höppi verlor. Berti und Sedat spielten jedoch stark gegen Varels Spitzen-Duo und zwangen diese in den Entscheidungssatz, wo die Beiden aber ein 6:0 und 8:3
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Dette setzte sich mit 3:1 gegen Wendt durch und holte zudem zwei Doppel
nicht ins Ziel retten konnten und noch zu 9 unterlagen. Matthias und Dette sorgten dann für die erste Führung mit zwei recht sicheren Erfolgen im oberen Paarkreuz, danach folgten aber drei klare Niederlagen von Sedat, Markus und Höppi zum 3:5 für die Gäste. Berti spielte stark gegen Ramke, musste sich aber wie schon in der Vorrunde knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Besser machte es Matthias, der gegen Wendt nach gutem Beginn etwas den Faden verlor und mit 1:2 in Rückstand geriet, die Sätze 4 und 5 aber dominierte und den 4:6 Anschluss herstellte. Als Dette und Sedat nach 2:1 Satzführungen aber jeweils im Fünften unterlagen, war das Spiel beim Zwischenstand von 4:8 schon fast gelaufen. Auch Markus musste nach 2:1 Satzführung gegen van Ee in den Fünften und hatte beim Stande von 9:10 Matchball gegen sich und gegen das Spiel zum 4:9. Doch Markus behielt die Nerven und endlich konnte ein knapper Erfolg auf der Habenseite verbucht werden. Höppi siegte dann überraschend klar mit 3:0 über Ramke, sodass beim Stande von 6:8 ein Punktgewinn wieder möglich schien. So schickten wir Berti im letzten Einzel des Abends und Matthias und Dette im Abschlussdoppel an die Tische und es sollten dramatische Spiele werden. An beiden Tischen wurde Satz 1 klar verloren, in der Folge konnte aber im Gleichschritt eine 2:1 Satzführung erspielt werden. Passend zum gesamten Spielverlauf mussten aber beide Paarungen in den Entscheidungssatz, den Berti etwas eher mit 11:9 gewinnen konnte und uns somit im Spiel hielt. Matthias und Dette zogen beim Stande von 5:7 ihr Timeout und konnten im Anschluss mit 10:8 in Führung gehen. Beide Matchbälle gingen weg, es folgte ein weiterer ehe man bei 11:12 Matchball gegen sich hatte. Entschlossen, auch das siebte(!) Abschlussdoppel der laufenden Saison zu gewinnen glichen die Beiden aus und konnten ihrerseits ihren vierten Matchball zum 14:12 unter dem Beifall der Zuschauer nutzen und das nicht mehr für möglich gehaltene 8:8 Unentschieden perfekt machen! Vom Spielverlauf her ein sicher glückliches 8:8 für uns, durch die gezeigten Leistungen in einem ansehnlichen Bezirksklassenspiel und durch das Satzverhältnis von 32:33 aber ein letztlich doch gerechtes Remis.

Videos vom Spiel gegen den Vareler TB:
08.03.2014 - Erste unterliegt Ekern auch zum zweiten Mal
Nicht Ofen, Varel oder der HFC, namentlich alles Aufstiegskandidaten, wurden zum Stolperstein in dieser Saison,
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Nico und Markus erwischten einen schlechten Tag und konnten weder im Doppel noch im Einzel punkten.
denn ausgerechnet gegen den TuS Ekern II, gegen die man in drei Vergleichen in den letzten zwei Jahren noch nie verlor, setzte es in dieser Saison gleich zwei Niederlagen für unsere Erste. In der schönen Halle im Ammerland gingen wir mit 1:2 aus den Doppeln und liefen fortan einem Rückstand hinterher, den wir erst beim Stande von 6:6 egalisieren konnten. In der Folge verloren aber die formschwachen Markus, Berti und Nico ihre Einzel klar zum 6:9 Endstand. Gegen das starke untere Drittel der Ammerländer konnten die Drei lediglich zwei Satzgewinne(!) verbuchen, sodass auch sechs Punkte von Matthias, Dette und Sedat letztlich nicht zu etwas Zählbarem reichten. Solche Tage gibt es leider im Tischtennis, zur Freude der Ammerländer gleich zwei Mal in dieser Saison im gegenseitigen Vergleich. Nun gilt es, in den verbleibenden drei Spielen noch den ein oder anderen Zähler zu holen, um wie schon im Vorjahr den 3. Tabellenplatz zu erreichen.

02.03.2014 - Erste behauptet sich im Derby
Im Spiel gegen den abstiegsbedrohten, aber nach drei Siegen formstarken Wilhelmshavener SSV I konnten sowohl wir als auch unsere Gäste in bester Besetzung antreten.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Sedat setzte den Schlusspunkt zum 9:3 mit einem 3:1 Erfolg über Knof
Michael feierte nach fünfmonatiger Verletzungspause sein Comeback und konnte dadurch den Reservespieler-Status vermeiden, wurde im Doppel aber noch durch Thammi ersetzt. Das Doppel um Markus und Thammi war dann auch die einzige Paarung, die eine Niederlage einstecken musste, Detlef und Matthias wie auch Sedat und Berti gewannen jeweils glatt in drei Sätzen. Ebenso deutlich verliefen die ersten Einzel im oberen Paarkreuz zum 4:1, ehe es in der Mitte umkämpfter zur Sache ging. Doch Sedat und Markus setzten sich jeweils knapp zum vorentscheidenden 6:1 durch. Michael überraschte dann alle mit einem außergewöhnlich sicheren Spiel und setzte sich in drei Sätzen gegen Adamczik durch. Berti und Matthias mussten in der Folge die einzigen beiden Einzelniederlagen einstecken, ehe die heute stark aufspielenden Detlef und Sedat den Sack zum 9:3 Erfolg zu machten.

22.02.2014 - 1. Herren mit Licht und Schatten
Im Ammerland gegen den SV Wiefelstede traten wir dieses Mal mit Andreas aus 2. Herren an und wie so häufig sollte es auch heute ein knappes Spiel zwischen den beiden "Eintrachten" geben.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Andreas konnte im Doppel an der Seite von Markus und auch im Einzel mit zwei 5-Satz-Erfolgen überzeugen.
Für die wichtige 2:1 Doppel-Führung sorgten Matthias und Detlef sowie Markus und Andreas jeweils in 5 knappen Sätzen, womit sich der Einsatz von Andreas bereits gelohnt hatte. In den Einzeln wurden in allen Paarkreuzen die Punkte geteilt, sodass der knappe Vorsprung beim Stande von 5:4 weiterhin Bestand hatte. Das ersehnte Break zum 7:4 gelang uns dann im oberen Paarkreuz, wo Dette mehr schlecht als Recht, Matthias hingegen mit seinem ersten Erfolg über Röhr überhaupt glänzen konnte und seine beste Saisonleistung zeigte. In der Mitte wurden die Punkte abermals geteilt, ehe Berti etwas überraschend mit 0:3 gegen Holthusen zum 8:6 unterlag. Im letzten Einzel entwickelte sich zwischen Andreas und Müller ein spannenendes Spiel, während es am Nebentisch im Schlussdoppel nach einer 2:1 Satzführung ganz gut aussah. Doch Andreas kam unserem Doppel zuvor und sicherte uns nervenstark mit 14:12 im Fünften den 9:6 Gesamtsieg. Ein knapper Erfolg, der angesichts von 5:1 Spielen für uns im Entscheidungssatz auch gut und gerne anders herum hätte ausgehen können. Unser Dank und Kompliment gilt Andreas, der mit einem Doppel- und einem Einzelerfolg wesentlichen Anteil am doppelten Punktgewinn hatte.

Gegen den aufstiegsambitionierten Heidmühler FC II, denen man im Hinspiel zu Fünft noch ein 8:8 Remis abgerungen hatte, wollte uns vergangene Woche hingegen so wirklich gar nichts gelingen.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Der Pizzastand war zu später Stunde eine willkommene Abwechslung
Die mit drei "Ersatz-"Spielern angetretenen Heidmühler setzten sich gleich zu Beginn mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln ab - besonders bitter war hier die Niederlage von Markus und Jugendersatzspieler Rainer, die im Entscheidungssatz zunächst einen 4:10 Rückstand aufholten, dann aber doch noch mit 11:13 unterlagen. Matthias und Detlef waren im oberen Paarkreuz gegen Engelbrecht/Jakobs chancenlos, doch rechneten wir uns weiter unten durchaus etwas aus. Sedat drehte zwar einen 0:2 Satzrückstand gegen Kohlrenken, musste sich im Fünften aber doch noch geschlagen geben. Auch Berti und Rainer unterlagen im unteren Paarkreuz jeweils glatt, sodass nur der deutliche Erfolg von Markus über Schäfer in der ersten Einzelrunde auf der Habenseite vermerkt werden konnte. Beim Stande von 2:7 läuteten wir die zweite Einzelrunde ein und bliesen mit zwei schönen Erfolgen im oberen Paarkreuz durch Matthias und Dette zur Aufholjagd. Leider wollte bis auf Markus, der seinen zweiten glatten Einzelerfolg über Kohlenken durch Aufgabe im dritten Satz feiern konnte, niemand bei der Hatz mitmachen, sodass nach zwei weiteren Niederlagen von Sedat und Berti die 5:9 Niederlage besiegelt war. Schade, denn Rainer führte am Nebentisch im letzten Einzel des Tages bereits mit 2:0, sodass bei einem durchaus möglichen Punktgewinn doch noch das Abschlussdoppel gewinkt hätte.

Videos vom Spiel gegen den HFC:
Wiederum eine Woche zuvor trafen wir auf den abstiegsbedrohten SV Büppel, der bislang leider viel zu selten in Bestbesetzung antreten konnten, gegen uns aber die beste Formation ins Rennen schickte. Nachdem zu Beginn alle drei Doppel verloren gingen, ahnte man schon dass es ein langer Abend werden könnte. In der ersten Einzelrunde musste aber lediglich Matthias seinem Gegner Lippert wie schon im Hinspiel gratulieren, alle anderen Partien konnten zur 5:4 Führung gewonnen werden. Spiel gedreht, zwei Punkte im Blick - Nicht mit dem SV Büppel! In der Folge verloren Matthias, Dette und Sedat wiederum zum 5:7 Rückstand und langsam wurde es eng mit einem doppelten Punktgewinn. Doch wie schon im Hinspiel (man lag seinerzeit mit 4:7 zurück) konnten wir auch dieses Spiel drehen und nach Einzelerfolgen von Markus, Berti und Nico mit 3:0 im Abschlussdoppel triumphieren. Angesichts der 0:3 Doppel zu Beginn und 38:28 Sätzen geht der doppelte Punktgewinn sicherlich in Ordnung, denn im Vergleich zum Hinspiel hat heute auch die Leistung gestimmt.

01.02.2014 - Auftakterfolg beim Rückrundenstart gegen Roffhausen
Das erste Spiel der Rückrunde
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Berti überzeugte mit zwei Einzel-Erfolgen
führte uns zum SV GG Roffhausen, die ebenso wie wir mit bester Formation antreten konnten. Aus den Doppeln gingen wir mit einer wichtigen 2:1 Führung, da sich Markus und Nico knapp in fünf Sätzen gegen Kunkel/Lehmann durchsetzen konnten und zudem Matthias und Dette punkteten. Im oberen und unteren Paarkreuz wurden die Punkte zum zwischenzeitlichen 4:3 geteilt, wobei insbesondere Markus nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Buse ein erstes Ausrufezeichen setzen konnte. Das erste Break gelang uns dann im unteren Paarkreuz, wo Nico und Berti doppelt für uns zum 6:3 punkten konnten. Zwei weitere knappe Spiele konnten wir dann im oberen Paarkreuz für uns entscheiden, denn Matthias drehte gegen Wrzesinski einen 0:2 Rückstand, während Dette gegen Lasch eine 2:0 Satzführung verspielte und im Entscheidungssatz beim Stande von 6:10 vier Matchbälle gegen sich hatte. Doch auch dieses Spiel
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Sichtlich zufrieden nach dem Spiel: Dette drehte ein bereits verloren geglaubtes Spiel gegen Lasch
konnte Dette noch mit 16:14 für uns entscheiden, sodass uns beim Stande von 8:3 der Sieg nicht mehr zu nehmen war, denn Berti hatte ein vorgezogenes Spiel im unteren Paarkreuz gegen Ebel bereits klar gewonnen. Zwar mussten Sedat und Markus in der Mitte noch zwei deutliche Niederlagen einstecken, doch dann greifte der Triumph von Berti zum 9:5 Endstand für Sengwarden. Das Spiel hätte gut und gerne auch völlig anders verlaufen können, da wir alle fünf 5-Satz-Spiele für uns entscheiden konnten und unser Glück damit schon um einiges strapaziert haben. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war das untere Paarkreuz um "Joker" Nico, der sowohl im Einzel als auch im Doppel überzeugen konnte und "Man of the Match" Berti, der bei seinem ersten Punktspiel mit langer Noppe zwei Siege mit 6:1 Sätzen feierte und nebenbei Ebel die höchste Niederlage (7, 1, 3) seit Beginn der Click-TT Ergebniserfassung beibringen konnte.

» Zum Bericht im Jeverschen Wochenblatt

07.12.2013 - Erste schiebt sich mit zwei hohen Siegen zum Hinrundenabschluss auf Platz 3
Im letzten Spiel der Hinrunde trafen wir auf den fünftplatzierten
Im letzten Einzel des Tages profitierte Matthias im Entscheidungssatz gegen Buse zu Beginn von Netz und Kante und anschließend von seinen Aufschlägen.
SV GG Roffhausen I, die jedoch den Ausfall ihres Topspielers Wrzesinski zu beklagen hatten. Es folgte ein ungefährdeter 9:1 Heimsieg mit nur neun Satzverlusten, lediglich Markus und Ersatzmann Thammi mussten ihr Doppel an die Gäste abgeben. In einer ansonsten harmonischen Partie ohne besondere Höhepunkte schaffte Aufschlagmonster Dette zu Beginn im Doppel gegen Buse/Kunkel jedoch historisches, in dem er vom ersten Aufschlag an bis zum Matchball in Satz 3 mit jedem(!) seiner Aufschläge einen direkten Punktgewinn verbuchen konnte. Egal ob es die Gegner mit Topspin, Schupf oder Schuss versuchten, kein Ball konnte unsere Seite des Tisches erreichen! Damit beenden wir die Hinrunde nach schlechtem Saisonauftakt doch noch auf einem hervorragenden 3. Platz, punktgleich mit dem zweitplatzierten Team Vareler TB I.

Bereits eine Woche zuvor hatten wir Tabellenschlusslicht TuS Zetel I um die Routiniere Bender/Niemeyer zu Gast,
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Rainer unterlag zwar im Einzel, spielte im Doppel aber stark auf.
in welchem wir erstmals in dieser Saison Jugendersatzspieler Rainer Grimm einsetzten. Dieser sorgte im Doppel an der Seite von Markus gleich für eine faustdicke Überraschung, denn die Beiden konnten sich sensationell in 4 Sätzen gegen Zetels Spitzendoppel Bender/Niemeyer durchsetzen. Matthias und Dette sowie Sedat und Berti rundeten mit ihren Doppelerfolgen einen perfekten Start ab, den Matthias gegen Bender auf 4:0 ausbaute. Im Anschluss musste sich nur noch Markus dem oberen Paarkreuz der Gäste sowie ein sichtlich nervöser Rainer geschlagen geben, sodass die Partie mit einem souveränen 9:3 endete.

23.11.2013 - 2 Punkte mehr auf dem Konto, und keiner weiß warum
Gegen den starken Aufsteiger und ehemaligen Kreisliga-Konkurrenten SV Büppel I gelang uns ein knapper 9:7 Auswärtserfolg. Die Büppeler mussten ohne Dreier Tennie auskommen, wir konnten mit unserer derzeit besten Aufstellung antreten und somit leicht favorisiert in die Begegnung gehen. Aus den Doppeln gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Einzel, wo wir teilweise jedoch völlig den Faden verloren. Matthias vermochte ein 10:7 und 10:8 in den ersten beiden Sätzen gegen Büppels starken Neuzugang Lippert nicht ins Ziel retten und verlor folgerichtig entnervt in 3 Sätzen. Auch Markus musste sich Purmann geschlagen geben. Dette reihte sich nach einer 2:0 Satzführung gegen Jagdhofer in die Liste formschwacher Spieler ein und verlor noch im Fünften.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Sedat bestätigte seine aktuell gute Form auch in Büppel und holte neben zwei Einzelerfolgen auch einen Sieg im Doppel.
Einzig Berti und der zur Zeit bärenstarke Sedat konnten überzeugen und hielten uns mit Siegen über Caspers und Ersatzmann Gerdes im Spiel. Nico spielte zwar ansehnlich gegen Baake, dieser traf jedoch stellenweise aus allen Lagen und setzte sich in 5 Sätzen zur 5:4 Führung der Büppeler durch. Matthias bestätigte seine schlechte Tagesform gegen Purmann und verspielte eine 2:0 Satzführung, Markus unterlag Geburtstagskind Lippert in 4 Sätzen zum 4:7 Rückstand. Ein Unentschieden hätten wir zu diesem Zeitpunkt wohl sofort unterschrieben, da auch Dette gegen Caspers da weitermachte, wo er gegen Jagdhofer aufgehört hatte und schnell mit 0:2 im Rückstand lag. Ein beherzter Tritt gegen den Tisch, den er wohl in den folgenden Tagen noch spüren wird, läutete jedoch die Wende in seinem wie auch im gesamten Spiel ein, denn die nächsten 3 Sätze wurden plötzlich relativ glatt gewonnen. Sedat und Berti bestätigten ihre starke Form und setzten sich gegen Jagdhofer und Baake zum 7:7 Ausgleich durch. Im letzten Einzel musste Nico gegen Gerdes zwar in den Entscheidungssatz, war aber über das gesamte Spiel gesehen der etwas bessere Mann und gewann verdient zur 8:7 Führung. Auch im fünften Schlussdoppel der Saison blieben Matthias und Dette siegreich und dominierten in drei glatten Sätzen Lippert und Purmann zum 9:7 Erfolg. 2 Punkte, die dem Spielverlauf und den gezeigten Leistungen sicher nicht gerecht werden, aber gerne mitgenommen wurden und klar Sedat und Berti zuzuschieben sind, die zusammen 5 Punkte zum Gesamtergebnis beisteuerten. Im Anschluss lud Geburtstagskind Lippert zur geselligen Runde ins Vereinsheim, wo noch bis halb drei gefeiert und gefachsimpelt wurde - Vielen Dank dafür, wir revanchieren uns im Rückspiel!

19.11.2013 - Herren holen zwei weitere Unentschieden gegen die Top-Teams der Liga
Gegen die nach eigenen Worten aufstiegsambitionierten und in Bestbesetzung angetretenen Heidmühler konnten wir das dritte Remis in Folge erkämpfen.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Dette und Höppi fachsimpelten vor dem Spiel gegen den HFC - An dieser Stelle wünschen wir Höppi gute Besserung!
Leider musste Höppi in diesem Spiel verletzungsbedingt "abschenken", da er ansonsten den Status als Reservespieler erhalten hätte. Zumindest im Doppel haben wir es für ihn mit Andreas aus der zweiten Herren probiert, doch war dieser an der Seite von Markus chancenlos gegen Heidmühles Spitzen-Duo. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Andreas - Auswärts Aushelfen an einem Samstag Nachmittag nur für ein Doppel ist sicherlich nicht selbstverständlich! Unsere anderen beiden Doppel stachen jedoch und konnten zwei souveräne 3-Satz-Erfolge herausspielen. In der ersten Einzelrunde konnten dann jedoch nur Dette sowie Berti triumphieren, sodass zum Pausentee ein 4:5 Rückstand vermerkt wurde. Im Duell der Einser konnte sich Matthias dann überraschend deutlich gegen Jakobs durchsetzen und den einzigen Punkt des Tages im oberen Paarkreuz holen, Dette und Sedat legten in der Mitte zur 7:6 Führung nach. Es folgte das kampflose Spiel von Höppi sowie eine bittere 12:10 5-Satz-Niederlage von Berti, sodass wir mit einem 7:8 Rückstand ins Schlussdoppel gingen. Nach ausgeglichenem Spiel sorgte ein gutes Coaching von Markus für einen guten Start in den 5. Satz, den Matthias und Dette bis zum 10:7 kontrollierten. Nachdem alle Matchbälle vergeben wurden setzten sich die Beiden doch noch in der Verlängerung mit 12:10 durch und machten das Unentschieden in "Unterzahl" perfekt. Im Anschluss in geselliger Runde waren sich alle Protagonisten über eine gerechte Punkteteilung einig und resümierten über ein spannendes wie auch faires Spiel - So soll es sein.

Bereits eine Woche zuvor waren wir beim 1. Bezirksklassen-Absteiger Vareler TB I zu Gast, die zuvor durch ein 0:9 beim WSSV über einigen Unmut innerhalb der Liga sorgten.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Markus bot gegen Varel eine gute Leistung und triumphierte überraschend im Doppel und auch im Einzel.
In diesem Spiel setzten wir Thammi aus der 2. Mannschaft ein, während die Friesländer in Bestbesetzung an die Tische gingen. Aus den Doppeln gingen wir mit einer 2:1 Führung, da neben Matthias und Dette zu unser aller Überraschung die Notlösung Markus/Thammi gegen das Spitzendoppel der Vareler triumphieren konnten. Markus und Matthias legten im oberen Paarkreuz souverän nach und auch Sedat behielt in fünf Sätzen knapp die Oberhand zur 5:1 Führung. Ebenso knapp musste sich Dette nach desolater Leistung überraschend gegen van Ee geschlagen geben, während Berti und Thammi im unteren Paarkreuz chancenlos waren. So schmolz der Vorsprung auf 5:4, den Matthias im oberen Paarkreuz wieder auf 6:4 ausbaute. Im Anschluss konnte sich jedoch nur noch der stark aufspielende Sedat in die Siegerliste eintragen, was folgte waren vier Niederlagen von Markus, Dette, Berti und Thammi, wovon drei im 5. Satz mehr oder weniger bitter entschieden wurden. So lag man im Schlussdoppel doch mit 7:8 im Rückstand, und keiner wusste so Recht warum. Mit einiger Wut im Bauch machten Matthias und der plötzlich wieder in Normalform spielende Detlef kurzen Prozess und sicherten uns zumindest den einen Punkt, über den die Vareler nach Spielende sicherlich zufriedener waren als wir. Vielen Dank an dieser Stelle an Thammi, der mit seinem Punkt im Doppel ebenfalls gehörigen Anteil am Punktgewinn hat.

03.11.2013 - 10jähriger "Edel-Joker" rettet Punkt gegen ungeschlagenen Tabellenführer!
Die sympathische Truppe des TuS Ofen I, mit 8:0 Punkten ungeschlagener Tabellenführer und Absteiger aus der 1. Bezirksklasse, stellte sich nach 4 Jahren wieder in Sengwarden vor, musste dabei aber auf die Nummer 2 verzichten und setzte Ersatzspielerin Lesya Kochubey ein. Da unsere zweite Mannschaft zeitgleich ein wichtiges Auswärtsspiel zu bestreiten hatte, verzichteten wir auf Ersatz aus der Reserve-Truppe und setzten für den weiterhin angeschlagenen Höppi den erst 10jährigen Thorsten Grimm aus der 1. Jungen-Mannschaft ein, damit dieser weitere Erfahrungen sammeln konnte. Die Doppel begannen aus unserer Sicht denkbar schlecht, da Matthias und Dette verdaddelten, Markus und Thorsten chancenlos und Sedat und Berti glücklos agierten. Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte erwartungsgemäß geteilt, in der Mitte konnten Dette und Sedat jedoch zwei souveräne wie auch wichtige Siege zum 3:4 erspielen.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Die Mitte um Sedat (vorne rechts) und Dette (h.r.) konnte heute vierfach punkten.
Im unteren Paarkreuz war außer einem Satzgewinn von Berti aber nichts zu holen, sodass der 3-Punkte-Rückstand auch nach der ersten Einzelrunde Bestand hatte. Matthias gewann dann überraschend deutlich gegen Namensvetter Diecks, leider verlor Markus ebenso überraschend klar gegen de Vries zum 4:7. Die Mitte um Dette und Sedat brachte uns mit zwei umkämpften 5-Satz-Siegen zum 6:7 wieder auf Schlagdistanz, nun musste jedoch ein Punkt im unteren Paarkreuz her, um doch noch das Schlussdoppel zu erreichen. Doch wie schon in der ersten Einzelrunde sah es nicht gut aus, denn Berti wie auch Thorsten verloren ihren ersten Satz deutlich. Berti fand auch im Anschluss keine Mittel gegen Schröder-Tams und unterlag klar in 3 Sätzen, Thorsten konnte nach Markus' Coaching die Sätze 2 und 3 aber überraschend sicher mit 11:5 für sich entscheiden. Auch in Satz 4 spielte der kleine Mann groß auf und erspielte sich beim Stande von 10:6 vier Matchbälle, vergab jedoch alle und fand sich plötzlich in der Verlängerung wieder. Erstaunlich, wie er die Nerven behielt und seinen insgesamt 7. Matchball unter Beifall beider(!) Mannschaften zum 14:12 verwandelte! Das uns ausgerechnet Thorsten das Schlussdoppel rettet, hätte vor dem Spiel wohl niemand erwartet. So gingen Matthias und Dette hochkonzentriert und motiviert in die letzte Partie des Tages und siegten klar mit 3:0 gegen Diecks/Kehmeier. Neben dem Erfolg von Thorsten, den ihm jeder in der Halle gegönnt hat, war es auch dank der stets fairen wie sympathischen Gäste eines der schönsten Unentschieden, an das sich die Protagonisten erinnern konnten. Den gelungenen Tischtennis-Nachmittag rundete im Anschluss an das Spiel die Nachricht der Zweiten ab, dass man sich mit 9:5 in Büppel durchsetzen und damit den ersten Saisonsieg einfahren konnte.

27.10.2013 - Geschlossene Mannschaftsleistung sorgt für Derby-Sieg
Zum Wilhelmshaven-Derby beim WSSV I spielten wir abermals mit Nico, der den noch immer an der Schulter verletzten Höppi vertrat. Aus den Doppeln gingen wir mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel, nur Matthias und Dette konnten sich knapp in 5 Sätzen druchsetzen. Es folgte ein von der Spielreihenfolge durcheinander gewürfeltes Spiel, denn Matthias musste nach den Doppeln zunächst seine daheim ausgesperrte "Bessere Hälfte" Zutritt zum Haus verschaffen, während Berti und später auch Sedat ihre Spiele vorziehen mussten. Danke an dieser Stelle an die kulanten Gastgeber! Markus spielte gegen Sokolowski
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Berti enttäuschte gegen Hiel, überzeugte aber gegen Adamczik - Soll erfüllt mit 1:1 Punkten.
zunächst stark auf und sicherte sich die Sätze 1 und 2 deutlich, musste seinem Gegner aber doch noch im Fünften zum Sieg gratulieren. Berti gewann dann sein vorgezogenes Spiel aus der zweiten Einzelrunde stark gegen Adamczik, und auch der inzwischen wieder eingetroffene Matthias siegte klar gegen Tschann. In der Mitte wurden die Punkte durch den Sieg von Dette über Voelter und der Niederlage von Sedat gegen Knof zum zwischenzeitlichen 3:4 geteilt, ehe Berti und Nico im unteren Paarkreuz zwei Niederlagen zum deutlichen 3:6 Rückstand hinnehmen mussten. Die Wende leiteten wir mit dem Erfolg von Matthias über Sokolowski und dem etwas überraschenden Sieg von Markus gegen Tschann im oberen Paarkreuz ein. Dette gewann auch sein zweites Spiel in der Mitte gegen Knof, während Sedat nach einem Monat ohne Training die nächste Überraschung landete und sich gegen Voelter durchsetzen konnte. Damit lagen wir erstmals mit 7:6 in Front, und nun zählte auch Bertis Erfolg über Adamczik aus dem vorgezogenen Spiel zu Anfang der Begegnung, sodass Nico und sowohl Matthias und Detlef im Abschlussdoppel befreit aufspielen konnten. Nico zeigte im ersten Satz Nervenstärke und gewann in der Verlängerung, um die nächsten beiden Sätze zu 1 und 2(!) recht desolat abzugeben. Möglicherweise lag es auch am Abschlussdoppel, welches relativ sicher mit 3:0 gewonnen wurde, dass sich Nico wieder fing und die Sätze 4 und 5 für sich entscheiden konnte, sodass dieses Spiel bereits den Schlusspunkt darstellte und das Abschlussdoppel keinerlei Bedeutung mehr hatte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung im Derby, in dem jeder Punktgewinne zum knappen wie auch wichtigen Erfolg beisteuern konnte.

05.10.2013 - Pokal-Team liefert TSR harten Kampf
Im Kreispokalfinale Wilhelmshaven der Herren C trafen wir an heimischen Tischen auf die klassenhöhere Mannschaft des TSR Olympia Wilhelmshaven I. Wie wir traten auch die Gäste in absoluter Bestbesetzung mit Wilhelmshavens Topspieler Märza sowie Voigt und Catuk an. Den Auftakt machte Markus gegen Voigt, den er eine Woche zuvor bei den Kreismeisterschaften noch mit 3:2 bezwingen konnte sowie Matthias gegen Catuk, die sich vor gut 15 Jahren im Jugendbereich heiße Duelle um Wilhelmshavens Jugend-Krone
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Die Leistung stimmte, die Ergebnisse nicht - Markus spielte zwar stark, konnte sich aber nicht mit einem Punktgewinn belohnen.
lieferten, seither aber nie mehr gegeneinander antraten. Markus verlor nach deutlich gewonnenem ersten Satz den Faden und musste eine 1:3 Niederlage einstecken, Matthias ließ Catuk hingegen keinerlei Chancen und glich postwendend zum 1:1 aus. Es folgte ein interessantes Spiel zwischen Dette und Märza und fast wäre die Sensation gelungen, wenn Dette beim Stande von 10:6 im Fünften einen seiner vier Matchbälle verwertet hätte. Leider behielt Märza auch dank gütiger Mithilfe des Netzes mit 12:10 knapp die Oberhand. Gegen Voigt dominierte Matthias die ersten beiden Sätze, ehe sich sein Gegner immer besser auf die Defensivkünste einstellte und sich ein spannendes Spiel entwickelte. So ging Satz drei nach Matchball noch in der Verlängerung verloren, Satz vier wiederum reichte abermals in der Verlängerung zum Sieg und zum 2:2 Ausgleich. Auch in den folgenden beiden Partien konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen, denn Dette siegte ebenfalls klar gegen Catuk, während auch Markus gegen Märza in den Entscheidungssatz musste um die nächste 5-Satz-Niederlage zu quittieren. 3:3. Im Duell der Einser hatte Matthias keinerlei Zugriff auf das Spiel von Märza und musste sich deutlich geschlagen geben, der heute sehr stark aufspielende Dette glich am Nebentisch gegen Voigt jedoch abermals zum 4:4 aus. Im alles entscheidenden Spiel zwischen Markus und Catuk musste Markus zu Beginn zwei bittere Satzverluste jeweils in der Verlängerung einstecken, sodass alles nach einem Sieg für den TSR aussah. Markus kämpfte sich aber zurück in die Partie und glich verdient zum 2:2 Satzausgleich aus. Dem gesamten Spielverlauf gerecht ging es natürlich auch hier in die Verlängerung und sowohl Markus als auch Catuk vergaben Matchbälle, ehe Catuk mit dem Punktgewinn zum 14:12 das Duell für sich und somit auch das Spiel zum 5:4 für den TSR entschied. Die Leistung stimmte, nur das Ergebnis nicht. Leider gingen alle drei 5-Satz-Spiele an den TSR und insgesamt fünf Matchbälle aus zwei Spielen blieben ungenutzt, so steht am Ende trotz positiven Satzverhältnis von 19:17 eine knappe Niederlage zu Buche. Nichts desto trotz wünschen wir dem TSR nur das beste im Bezirkspokal und natürlich ein fieses Auswärtsspiel im Emsland... ;-)
» Der Spielbericht bei Click-TT

28.09.2013 - Erste mit durchwachsenem Saisonauftakt
Im zweiten Spiel der Saison gegen den SV Wiefelstede mussten wir auf Höppi verzichten, der nach wie vor an einer Schulterverletzung laboriert und im weiteren Verlauf der Saison wohl nur sporadisch zum Einsatz kommen wird. Nach dem die ersten beiden Doppel mit 9:11 im Entscheidungssatz verloren gingen, standen wir bereits gehörig unter Druck. Besser machten es Berti und Sedat, die sich im Fünften durchsetzen konnten. In der ersten Einzelrunde spielten wir durch Siege von Matthias, Dette und Berti in jedem Paarkreuz jeweils 1:1, sodass wir weiterhin einem Rückstand hinterherliefen. Dies setzte sich auch in der zweiten Einzelrunde fort, ehe Berti mit seinem zweiten Sieg und auch Nico im unteren Paarkreuz das ersehnte Break mit einem doppelten Punktgewinn zur 8:7 Führung besorgten. Im Schlussdoppel zeigten Matthias und Dette eine teils gute, teils aber auch eine mehr als bescheidene Leistung, ehe man sich im Entscheidungssatz zusammenriss und mit 11:2 triumphieren konnte. Angesichts von 38:29 Sätzen ein durchaus verdienter, wenn auch knapper Erfolg.
TUR Eintracht Sengwarden            Tischtennis
Auch Dette schwächelte gegen Ekern und verlor nach 2:0 Führung etwas überraschend gegen Siemen.
Damit wurden die ersten beiden Zähler der noch jungen Saison eingefahren, ein ungemein wichtiger Punktgewinn gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Bereits eine Woche zuvor mussten wir gegen den TuS Ekern II eine bittere 5:9 Niederlage einstecken, die erste im vierten Vergleich beider Teams. In diesem ersten Spiel der Saison zeigte sich der Trainingsrückstand, insbesondere in der zweiten Hälfte des Teams, schon deutlich. So konnten nur Matthias mit zwei Einzelerfolgen und auch Markus trotz zweier knappen Niederlagen Normalform abrufen.

Zurück
WHV Tischtennis Tischtennis Friesland Tischtennis Wilhelmshaven Tischtennisverein WHV Friesland Tischtennis
zu myTischtennis.de Kontakt Impressum TuR Sengwarden Wilhelmshaven Tischtennis